Die Methode geht davon aus, dass die meisten Erkrankungen sich durch ein Ungleichgewicht zwischen positiven und negativen Ladungen an bestimmten Körperzonen auszeichnen.

 

Es werden je nach Beschwerdebild zwei Magnetfelder an definierten Regionen angelegt um diese Störung auszugleichen.


Wenn das Ungleichgewicht behoben ist kann das Organ wieder zum Gleichgewicht zurückfinden.

 

Der Medizinische Biomagnetismus nach Dr. Isaac Goiz (Mexiko) ist durch die Internationale Universität von Oxford wissenschaftlich anerkannt.

Im Heimatland von Dr. Goiz wird er auch an der Universität gelehrt.

  

Der Medizinische Biomagnetismus wird präventiv, diagnostisch und therapeutisch genutzt.

 

http://www.biomag.de